Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Bachmann, Ingeborg / Max Frisch. »Wir haben es nicht gut gemacht.« - Der Briefwechsel. Suhrkamp Verlag AG, 2022.

Ingeborg Bachmann / Max Frisch

»Wir haben es nicht gut gemacht.«

Der Briefwechsel | Ein einzigartiges Dokument der Liebesbeziehung eines der berühmtesten Paare der deutschsprachigen Literatur
  • Suhrkamp Verlag
  • 2022
  • Gebunden
  • 1038 Seiten
  • ISBN 9783518430699
Herausgeber: Hans Höller / Renate Langer / Thomas Strässle / Barbara Wiedemann
(Das Buch erscheint am 21.11.22) Mit Fotografien und Faksimiles. Frühjahr 1958: Ingeborg Bachmann bringt gerade das Hörspiel Der gute Gott von Manhattan auf Sendung. Max Frisch, in dieser Zeit mit Inszenierungen von Biedermann und die Brandstifter beschäftigt, schreibt der "jungen Dichterin", wie begeistert er von ihrem Hörspiel ist. Mit Bachmanns Antwort im Juni 1958 beginnt ein Briefwechsel, der - vom Kennenlernen bis lange nach der Trennung - in fast 300 überlieferten Schriftstücken Zeugnis ablegt vom Leben, Lieben und Leiden eines der bekanntesten Paare der deutschsprachigen Literatur. Die kommentierten Briefe zeigen einmal mehr, dass Leben und Werk nicht zu trennen sind.

Auf Lager

Andere Ausgaben