Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren

Von Odessa bis Kiew, von Mariupol bis Lwiw (aktualisiert am 25.05.2022) Literatur und Sachbücher aus und über die Ukraine

10. Februar 2022. Jeden Tag erreichen uns neue Schreckensmeldungen aus der Ukraine. "Die Ukraine ist der größte Horror und die größte Leidenschaft Putins. Ein Horror, weil eine demokratische und wohlhabende Ukraine die schärfste Bedrohung seines Regimes ist. Eine Leidenschaft, weil - um den großen Analytiker des Kalten Krieges, Zbigniew Brzeziński, zu zitieren - 'ohne die Ukraine Russland aufhört, ein Imperium zu sein, mit einer unterwürfigen oder gar unterworfenen Ukraine jedoch Russland automatisch ein Imperium wird'", schrieben die ukrainischen Politiker Oleksandr Merezhko und Ivanna Klympush-Tsintsadze in der "Zeit". Aber was wissen wir über das zweitgrößte Staatsgebiet Europas? Unsere kleine Auswahl zeigt: Literatur und Sachbücher aus und über die Ukraine gibt es genug. Vergangenes Jahr erst sind die Haft-Notizen des ukrainischen Regisseurs und Maidan-Aktivisten Oleg Senzow erschienen, ebenso wie Natascha Wodins Geschichte einer Ukrainerin, die nach Berlin flüchtete. Bei den Sachbüchern erzählt Kerstin S. Jobst die Geschichte der Krim und Anne Applebaum von Stalins Krieg gegen die Ukraine.