Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Glissant, Édouard. Die Philosophie der Weltbeziehung - Eine Poesie in der Weite. Wunderhorn, 2021.

Édouard Glissant

Philosophie der Weltbeziehung

Poesie der Weite
  • Verlag Das Wunderhorn
  • 2021
  • 131 Seiten
  • ISBN 9783884236611
Aus dem Französischen von Beate Thill. Der Dichter und Philosoph Édouard Glissant (1928-2011) ist spätestens nach der Veröffentlichung seines Buchs Zersplitterte Welten (Le Discours antillais) einer der großen Theoretiker der globalisierten Welt. Ein ebenso bahnbrechendes Werk ist seine 2009 erschienene und nun erstmals auf Deutsch vorgelegte Philosophie der Weltbeziehung (Philosophie de la Relation). Hier entfaltet er seine Vorstellungen von der "Einen Welt", die sich der Gleichheit bewusst ist. Sein Blick gilt der Schönheit der Welt, somit auch der Gefährdung der Natur. Der Bogen, den der Einzelne von seinem Ort zur Weltschlägt, stiftet eine "kosmische Intimität" zunächst in der Sprache - daher die große Bedeutung der Poesie für Glissants
Mehr Weniger
Vision.

Auf Lager