Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Pasolini, Pier Paolo. Nach meinem Tod zu veröffentlichen - Späte Gedichte.. Suhrkamp Verlag AG, 2021.

Pier Paolo Pasolini

Nach meinem Tod zu veröffentlichen

Späte Gedichte
  • Suhrkamp Verlag AG
  • 2021
  • Gebunden
  • 621 Seiten
  • ISBN 9783518430095
Übersetzung: Theresia Prammer
Aus dem Italienischen von Theresia Prammer. Zu Beginn der sechziger Jahre hat Pasolini in Rom Fuß gefasst, er hat zwei gefeierte Romane veröffentlicht und sich eine neue, flammende Leidenschaft erschlossen, das Kino. Doch der Ort, an dem sich seine Passion, die sozialen und politischen Verhältnisse der Welt festzuhalten, am dringlichsten äußert, ist seine Lyrik. Kompromisslos wirft Pasolini den eigenen Körper in den Kampf, prangert die verlogenen Ideologien der Machthaber an und protestiert gegen die Seelenlosigkeit des Kapitalismus. Zugleich sind seine Gedichte eine Liebeserklärung an den Menschen, an das römische Subproletariat, es sind Verse voller Nostalgie, Zärtlichkeit und Solidarität. "Nach meinem Tod zu veröffentlichen" versammelt erstmals unübersetzte und aus dem Nachlass
Mehr Weniger
erschlossene späte Gedichte Pasolinis - Gedichte von äußerster politischer Luzidität und belebendem Pathos. Es ist das Protokoll einer Krise linken Denkens.

Auf Lager

Ähnliche Bücher mehr