Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Bunde, Tobias / Benedikt Franke. Die Kunst der Diplomatie - 75 Blicke hinter die Kulissen der internationalen Politik | Kommunikation und interkulturelle Kompetenz auf globaler Ebene. Econ Verlag, 2022.

Tobias Bunde / Benedikt Franke

Die Kunst der Diplomatie

75 Blicke hinter die Kulissen der internationalen Politik | Kommunikation und interkulturelle Kompetenz auf globaler Ebene
  • Econ Verlag
  • 2022
  • Gebunden
  • 350 Seiten
  • ISBN 9783430210713

Diplomatie zum Anfassen Was ist Diplomatie? Eine Kunst, ein Handwerk? Oder etwas dazwischen? Gibt es so etwas wie diplomatische Geheimrezepte? Was macht einen guten Diplomaten aus? Welche Tipps und Tricks helfen aus der Sackgasse? Wann hilft Humor, wann nur der Bluff? Wie unterscheiden sich diplomatische Kulturen und Stile in verschiedenen Ländern? Wie undiplomatisch darf, vielleicht gar muss, ein Diplomat manchmal sein? Wie unterscheidet sich die Arbeit der Diplomaten von heute von der ihrer Vorgänger? Und wozu braucht man heute noch Diplomaten, wenn die halbe Welt nur einen Klick entfernt ist? Erfahrene Praktiker berichten von ihren erstaunlichsten Erlebnissen, Erfolgen und Misserfolgen auf dem diplomatischen Parkett oder skizzieren

Mehr Weniger
ihre Ideen für die diplomatische Bearbeitung bislang ungelöster Herausforderungen. Ein Buch für alle, die besser verstehen möchten, worauf es ankommt, wenn über Krieg und Frieden verhandelt wird und warum Diplomatie ein Kunst wie keine andere ist. Mit Beiträgen von dutzenden Präsidenten, Premierministern und Ministern aus der ganzen Welt, den Vorsitzenden internationaler Organisationen wie der NATO, der EU oder der OSZE, dem Welternährungsprogramm, der Weltgesundheitsorganisation, dem Klimasekretariat und dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen, der Europäischen Zentralbank, aber auch führenden Parlamentariern, Journalisten, ehemaligen Geheimdienstchefs und einigen Größen der internationalen Diplomatie.

Am 24.02.2022