Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Rasch, Manfred / Andreas Zilt (Hrsg.). Findbuch zum Bestand Dortmund-Hörder Hüttenunion AG und Vorläuferunternehmen (1841-1966). Aschendorff Verlag, 2020.

Findbuch zum Bestand Dortmund-Hörder Hüttenunion AG und Vorläuferunternehmen (1841-1966)

  • Aschendorff Verlag
  • 2020
  • Gebunden
  • 1291 Seiten
  • ISBN 9783402246573
Herausgeber: Manfred Rasch / Andreas Zilt

Die Dortmund-Hörder Hüttenunion (DHHU) war neben Hoesch das zweite große Unternehmen der Dortmunder Eisen- und Stahlindustrie. Ihre Ursprünge liegen in der bereits 1841 in Hörde gegründeten Hermannshütte, dem späteren Hoerder Bergwerks- und Hütten-Verein, und in der 1872 entstandenen Union AG für Bergbau, Eisen- und Stahlindustrie. Beide Unternehmen verloren bereits vor dem Ersten Weltkrieg ihre Selbstständigkeit und bildeten 1926 unter dem Dach der Vereinigte Stahlwerke AG eine gemeinsame Betriebsabteilung. Aus dieser entstand im Rahmen der Branchenneuordnung nach dem Zweiten Weltkrieg die DHHU. 1966 fusionierte diese mit Hoesch. Das Findbuch bietet einen Überblick zum Aktenbestand der DHHU im thyssenkrupp Konzernarchiv. Ein umfangreicher Beitrag zeichnet die Geschichte des Unternehmens

Mehr Weniger
und seiner Vorläuferfirmen nach. Zusammen mit den Übersichten zu Vorstands- und Aufsichtsratsmitgliedern, einem Literaturverzeichnis und einem Register ist es ein Grundlagenwerk für die Geschichte des Dortmunder Unternehmens und damit für die Stahlindustrie des Ruhrgebiets.

Auf Lager

Ähnliche Bücher mehr