Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Genauer suchen
Filter schließen

Politische Bücher in der Diskussion Perlentaucher Bücher der Saison - Politische Bücher

30 Jahre Mauerfall haben auch in Büchern ihre Spuren hinterlassen: Der Soziologe Steffen Mau untersuchte die Folgen im Rostocker Neubaugebiet Lütten Klein. Johannes Nichelmann unterhielt sich mit "Nachwendekindern" und Johanna Hensel hat ihre Reportagen aus Ostdeutschland in dem Buch "Wie alles anders bleibt" versammmelt.
Aber es gab natürlich auch andere Themen: Ivan Krastev und Stephen Holmes suchen in "Das Licht, das erlosch" einen neuen Liberalismus, der auch für Osteuropa taugt. Kwame Anthony Appiah setzt in "Identitäten" auf kulturellen Mischmasch statt auf Reinheit. Julia Ebner wirft einen langen Blick auf die "Radikalisierungsmaschinen" im Internet. Susanne Schröter erforscht den "Politischen Islam". Und Naomi Klein erklärt, "Warum nur ein Green New Deal unseren Planeten retten kann".