Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Genauer suchen (841 Treffer)
Filter schließen (841 Treffer)

Suchergebnis

  1. Wehe den Besiegten!
    Wolfgang Popp
    Wehe den Besiegten!
    Versuch der Bilanz der Folgen des Zweiten Weltkriegs für das deutsche Volk
    • Grabert Verlag
    • 2009
    • Taschenbuch
    • 544 Seiten
    17,80

    in Kürze

    In den ersten Jahren nach der Kapitulation der Deutschen Wehrmacht am 8. Mai 1945, als der >schrecklichste Friede der Weltgeschichte< begann, starben mehr Deutsche eines gewaltsamen Todes als im ganzen Zweiten Weltkrieg trotz dessen großer Opferzahlen an Soldaten und Bombentoten. Das ganze Ausmaß der deutschen Verluste, der Millionenopfer an Kriegsgefangenen und Vertriebenen, an Hungertoten und Zwangsarbeitern, ist kaum bekannt und wird von den Massenmedien fast nie behandelt, während die in Fortsetzung der alliierten Kriegspropaganda den Deutschen vorgeworfene Schuld seit Jahrzehnten ausgiebig und meist übertrieben vorgestellt wird. Aus den ersten Jahren der Bundesrepublik stammende amtliche Untersuchungen über deutsche Opfer wurden teilweise von Amts wegen zurückgehalten oder von der Öffentlichkeit kaum zur Kenntnis genommen. Insbesondere fehlte bisher bezeichnenderweise eine Gesamtbilanz der deutschen Verluste, die alle Bereiche der menschlichen, materiellen und geistigen Opfer aufführt. Diese Lücke wird von dem vorliegenden Band geschlossen. Nach einem Rückblick auf die Bedingungen des unseligen Versailler Diktats von 1919, das die Weimarer Republik unter der Androhung der Verlängerung der Hungerblockade und des militärischen Einmarsches der Sieger in das abgerüstete Deutschland unterschreiben mußte, werden die deutschen Verluste im und nach dem Zweiten Weltkrieg zusammengestellt: die Kriegstoten und die Opfer der Gefangenschaft und der alliierten Konzentrationslager, die auf der Flucht und bei der Vertreibung Umgekommenen, die Zwangsarbeiter, die in Schauprozessen Verurteilten und Entnazifizierten, die widerrechtlich besetzten Gebiete, der Kunst- und Patentraub, die Demontagen und die erpreßten Reparationen, die Besatzungskosten und die Wiedergutmachung, die >freiwilligen Zahl…