Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Ingeborg Bachmann / Hans Magnus Enzensberger / Hubert Lengauer. »schreib alles was wahr ist auf« - Der Briefwechsel Ingeborg Bachmann – Hans Magnus Enzensberger. Suhrkamp, 2018.

Ingeborg Bachmann / Hans Magnus Enzensberger

"schreib alles was wahr ist auf"

Der Briefwechsel Ingeborg Bachmann - Hans Magnus Enzensberger
  • Suhrkamp Verlag
  • 2018
  • Gebunden
  • 479 Seiten
  • ISBN 9783518426135
Herausgeber: Hubert Lengauer
Die Eine: eine Lyrikerin und Cover-Girl des Spiegels 1954. Der Andere: der "zornige junge Mann", Netzwerker, zugleich Strippenzieher im Literaturbetrieb, dessen Lyrik-Karriere 1957 startet. Ingeborg Bachmann (Jahrgang 1926) und Hans Magnus Enzensberger (Jahrgang 1929) lernen sich im Oktober 1955 bei der Tagung der Gruppe 47 in Tübingen kennen. Nach einem erneuten Zusammentreffen anlässlich einer Gesprächsrunde zur Literaturkritik in Wuppertal im Oktober 1957 kommt es am 27. November 1957 zur ersten (brieflichen) Kontaktaufnahme: Die Initiative geht von Enzensberger aus. Danach setzt eine Korrespondenz ein, von der insgesamt 130 Stücke überliefert sind: 53 von Bachmann, 77 von Enzensberger.

Auf Lager

Ähnliche Bücher