Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Bernhard Gotto. Nationalsozialistische Kommunalpolitik - Administrative Normalität und Systemstabilisierung durch die Augsburger Stadtverwaltung 1933-1945. De Gruyter Oldenbourg, 2006.

Bernhard Gotto

Nationalsozialistische Kommunalpolitik

Administrative Normalität und Systemstabilisierung durch die Augsburger Stadtverwaltung 1933-1945
  • De Gruyter Oldenbourg
  • 2006
  • Gebunden
  • 488 Seiten
  • ISBN 9783486579406
Entgegen bisheriger Annahmen waren die Kommunen im "Dritten Reich" keine hilflosen Objekte zwischen der Willkür von Parteidienststellen und einem rigiden Staatszentralismus. Bernhard Gotto weist nach, dass die Augsburger Stadtverwaltung ein eigenständiges und aktives Glied innerhalb eines regional austarierten Herrschaftssystems war. Sie nutzte ihre erheblichen Gestaltungsmöglichkeiten stets im Sinne des "Führers". Zudem stabilisierte sie das "polykratische" NS-Herrschaftssystem durch beständige Koordinationsleistungen, wie der Autor vor allem für die Kriegszeit belegt.

in Kürze