Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Richard Shusterman. Leibliche Erfahrung in Kunst und Lebensstil - Aus dem Amerikanischen übersetzt von Robin Celikates, Heidi Salaverria u. a.. De Gruyter, 2005.

Richard Shusterman

Leibliche Erfahrung in Kunst und Lebensstil

Philosophische Anthropologie. Band 3
  • Akademie Verlag
  • 2005
  • Gebunden
  • 208 Seiten
  • ISBN 9783050041094
Aus dem Amerikanischen von Robert Celikates und Heidi Springer. In seinem neuen Buch geht Richard Shusterman den vielfältigen Formen nach, in denen wir Erfahrungen der Leiblichkeit machen. Diese Erfahrungen sind nicht auf den in der Philosophie traditionell eng bestimmten Bereich der Ästhetik beschränkt, sondern stellen ein konstitutives Merkmal sowohl der populären Kunst als auch der Alltagskultur und des Lebensstils dar. Dementsprechend beinhaltet das Buch ein doppeltes Plädoyer: für einen erweiterten Begriff der ästhetischen Erfahrung nach dem angeblichen Ende der Kunst und für eine Situierung der Theorie ästhetischer Erfahrung im weiteren Kontext einer auf dem Begriff der Leiblichkeit aufbauenden philosophischen Anthropologie. Die hier versammelten Texte sind Essays
Mehr Weniger
im Sinne Montaignes und führen Shustermans Entwurf einer pragmatistischen Ästhetik als Somästhetik in innovativer Weise weiter: zu einem Verständnis des Körpers als Ort leiblicher Erfahrung und kreativer Selbstbildung.

Print on Demand

Ähnliche Bücher mehr