Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Genauer suchen (3140 Treffer)
Filter schließen (3140 Treffer)

Sie haben nach Dickens, Charles gesucht

Charles Dickens wurde am 7. Februar 1812 in Landport bei Portsmmouth (England) geboren. Die Familie lebte in ärmlichen Verhältnissen. Als er das zehnte Lebensjahr erreicht hatte, zog die Familie weiter nach London. Nachdem sein Vater hier 1823 ins Schuldgefängnis kam, musste Dickens die Schule abbrechen um als Hilfsarbeiter den Lebensunterhalt der Familie zu erarbeiten. In seiner Freizeit brachte er sich selbst Lesen und Schreiben bei, er wurde Schreiber, später Stenograph, Parlamentsberichterstatter und Journalist. In den 1830er Jahren machte er sich als freier Schriftsteller und Verleger selbstständig. Die während dieser Zeit entstandenen Buchskizzen veröffentlichte er unter dem Pseudonym "Boz" als "Pickwick Papers", die ihm erste große Beachtung als Schriftsteller einbrachten. 1838 entstand "Oliver Twist" und 1839 "Nicholas Nickleby". Von 1841 bis 1842 besuchte er Amerika und während seines zweiten Besuches 1849 bis 1850 entstanden Dickens Schriften zu "David Copperfield". Insbesondere diese Werk beinhaltet zahlreiche autobiografische Elemente und zählt zu seinen populärsten Hinterlassenschaften. Charles Dickens verstarb am 9. Juni 1870 im Alter von 58 Jahren an einem Schlaganfall. Beigesetzt wurde er unter großer Anteilnahme der Öffentlichkeit in der Westminster Abbey in London.