Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Genauer suchen (146 Treffer)
Filter schließen (146 Treffer)

Deutsche Romane 2020 Debüts und alte Kämpfer: eine Presseschau zu den wichtigsten deutschen Romanen

Die Buchmesse in Leipzig ist ausgefallen. Aber die Literatur fällt nicht aus. Viel gelesene und gefeierte Autoren wie Lutz Seiler, Ingo Schulze oder Leif Randt haben neue Romane vorgelegt. Viel gefeiert wurde gleich Anfang des Jahres Bov Bjergs Roman "Serpentinen". Unter den Debüts fiel Marina Frenks "Ewig her und gar nicht wahr" auf. "Beeindruckend monströs", nannten die Kritiker Verena Güntners Dorfroman "Power" (der zu den meistbesprochenen im Frühjahr gehört). Und Valerie Fritschs dritter Roman "Herzklappen von Johnson & Johnson" hat die Kritiker überzeugt. Stand: Ende März 2020.