Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Fendt, Sibylle. Sibylle Fendt - Holzbachtal, nothi

Sibylle Fendt

Sibylle Fendt

Holzbachtal, nothing, nothing
  • Kehrer Verlag Heidelberg
  • 2020
  • Gebunden
  • 168 Seiten
  • ISBN 9783969000007
Tief im Schwarzwald, im Holzbachtal, liegt die Flu¿chtlingsunterkunft H8, in der u¿ber 20 Jahre lang Geflu¿chtete untergebracht wurden. Das Holzbachtal ist kein Ort, es ist nur eine Straße, ein Bach, mitten im Wald. Die Männer haben dort nichts zu tun, außer warten, schlafen, kochen, sich mit ihren Handys beschäftigen. Drei Jahre lang hat Sibylle Fendt die jungen Männer regelmäßig besucht und porträtiert. Drei Jahre lang hat sie mit ihnen gewartet und die Zeit verstreichen lassen. Drei Jahre lang saß sie mit ihnen hinter zugezogenen Vorhängen in ihren Zimmern, während draußen die schöne Schwarzwaldlandschaft lag. Mit 8 Seiten Textheft in dem die Unterhaltung zwischen Hausmeister Roland und
Mehr Weniger
einigen Bewohnern in ortsüblichem Dialekt (badisch-schwäbisches Grenzgebiet) abgedruckt ist. Titel der Unterhaltung ist "Des ischs Problem." Thema der Unterhaltung ist das "Butze" und die "Indegration". Sibylle Fendt ist Mitglied der Ostkreuz-Agentur der Fotografen und Dozentin fu¿r Fotografie an verschiedenen Hochschulen. Ihr erfolgreiches erstes Fotobuch Gärtners Reise erschien 2012 und wurde letztes Jahr in zweiter Auflage veröffentlicht.

Auf Lager

Ähnliche Bücher mehr