Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Gerhard Sälter / Manfred Wichmann / Günter Schlusche / Margret Nissen / Hans W. Mende / Stefanie Eisenhuth / Janos Frecot. Am Rand der Welt - Die Mauerbrache in West-Berlin in Bildern von Margret Nissen und Hans W. Mende. Links, Christoph, Verlag,

Am Rand der Welt

Die Mauerbrache in West-Berlin in Bildern von Margret Nissen und Hans W. Mende
  • Links Christoph Verlag
  • 2018
  • Gebunden
  • 127 Seiten
  • ISBN 9783962890025
Herausgeber: Sälter, Gerhard / Wichmann, Manfred

Der Bau der Berliner Mauer ab August 1961 hatte nicht nur Auswirkungen auf Ost-Berlin. Auch der eingeschlossene Westteil der Stadt veränderte sich: Aus zentrumsnahen Quartieren wurden Schlafstädte, andernorts eröffneten kleine Industriebetriebe, Stadtteile verödeten, und es entstanden Brachen ohne Nutzung. Das Niemandsland an der Mauer prägte West-Berlin ebenso wie die lebendige City am Ku'damm. Der Band präsentiert etwa 75 Fotografien von Margret Nissen und Hans W. Mende, die in je eigener Weise das Niemandsland an der Mauer und das Leben in West-Berlin dokumentieren. Mit Essays von Janos Frecot, Stefanie Eisenhuth, Gerhard Sälter, Günter Schlusche und Manfred Wichmann sowie von Margret Nissen und Ulrike Schuster.

Auf Lager

Ähnliche Bücher mehr