Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Armen Avanessian / Mahan Moalemi / Aria Dean / Kodwo Eshun / Steve Goodman / Anna Greenspan / Sophia Al-Maria / Fatima Al Qadiri / Monira Al Qadiri / Karen Orton. Ethnofuturismen. Merve, 2018.

Ethnofuturismen

  • Merve Verlag GmbH
  • 2018
  • Taschenbuch
  • 175 Seiten
  • ISBN 9783962730048
Herausgeber: Armen Avanessian / Mahan Moalemi
Ethnofuturismus ist keine Erfindung, kein Neologismus, sondern eher eine ketzerische Neuschöpfung oder schlicht eine recycelte Terminologie. Er kehrt wieder zu der Frage zurück, warum es bestimmte manifeste Überlegungen zur Zukunft gegeben hat, die im Hinblick auf regionale, ethnische oder rassische Vorgaben und Entwicklungen angestellt wurden, während bestimmte andere sich nie auf solche Wagnisse eingelassen haben, und zwar weder kunstgeschichtlich oder als Merkmal des Science-fiction-Genres noch in irgendeiner ihrer eigenen kulturellen Produktionen. Und letzten Endes wird die Frage, wie diese einzelnen Kategorien und die Machtstrukturen, die auf ihnen gründen, bereits dem Sog der Zukunft unterliegen. Es geht darum zu schauen, ob solche Fragen überhaupt gestellt werden können,
Mehr Weniger
ob es möglich ist zu fragen: Wie kommt uns die Zukunft auf halbem Wege entgegen?

Auf Lager

Ähnliche Bücher mehr