Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Avi Pitchon / Elisabeth Heinze / Gabriel S. Moses / Jonas Engelmann. Rotten Johnny and the Queen of Shivers - Israelische Gegenkulturen und Sehnsuchtsorte. Ventil Verlag, 2016.

Avi Pitchon

Rotten Johnny and the Queen of Shivers

Israelische Gegenkulturen und Sehnsuchtsorte
  • Ventil Verlag
  • 2016
Herausgeber: Elisabeth Heinze / Gabriel S. Moses / Jonas Engelmann
  • Kartoniert
  • 256 Seiten
  • ISBN 9783955750268
Welche Rolle spielen Subkulturen in der israelischen Gesellschaft? Welche gegenkulturellen Sehnsuchtsorte haben sich angesichts der permanent angespannten politischen Lage entwickelt? In einem solchen Kontext, das zeigt Avi Pitchons autobiografische Reise durch die Subkulturen des Heiligen Landes, entwickeln sich Jugendkulturen wie Punk und New Wave gänzlich anders, als man dies aus Amerika und Westeuropa kennt. Die reale Bedrohung des eigenen Lebens durch Ereignisse wie den Libanonkrieg 1982 hat die Generation des 1968 geborenen Pitchon mit dem Bedürfnis nach einer, zumindest imaginären, Flucht aus der politischen Realität ausgestattet und diesem Bedürfnis hat Punk einen Ort gegeben. Pitchon beschreibt in "Rotten Johnny and the Queen of Shivers" die Ankunft westlicher Popkultur in Israel, die eigenwillige
Mehr Weniger
Interpretation von Punk, seine eigene Politisierung und die lebendige Musikszene des Landes. Produktive Missverständnisse in der Überführung westlicher Popkultur nach Israel haben der Szene des Landes eine sehr individuelle Prägung gegeben.

Nicht verfügbar

Ähnliche Bücher