Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Welt, Wolfgang. Die Pannschüppe - und andere Gesc

Wolfgang Welt

Die Pannschüppe

und andere Geschichten und Literaturkritiken
  • Reiffer, Andreas Verlag
  • 2020
  • Taschenbuch
  • 397 Seiten
  • ISBN 9783945715826
Herausgeber: Martin Willems
Als Wolfgang Welt Anfang der 70er Jahre die Bücher von Peter Handke, Franz Kafka und Hesses "Steppenwolf" liest, ist alles klar: Er will Schriftsteller werden - unbedingt. Welt beginnt mit Rezensionen und Porträts, über die Hermann Lenz sagt: "Da gibt's keinen lahmen oder gleichgültigen Satz". 1981 entsteht im automatic-writing-Verfahren der erste Prosatext, "Buddy Holly auf der Wilhelmshöhe". Der Titel umfasst zwei zentrale Pole seines Schreibens: Musik und Leben. Sein persönliches Leben macht Wolfgang Welt zu Literatur. In "Einmal Tchibo und zurück", "Der Tele-Fick", "Das dritte Ei" oder dem unvollendet gebliebenen Roman "Die Pannschüppe". Wie diese Geschichten klingen? Ihr Sound ist unverwechselbar, lakonisch-lässig, immer geradeaus. Zwischen den Zeilen: staubtrockener Humor.

Auf Lager

Ähnliche Bücher mehr