Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Cornelia Hermanns. Von Mao Zedong bis Xi Jinping - Chinesische Familiengeschichten. Drachenhaus Verlag, 2020.

Cornelia Hermanns

Von Mao Zedong bis Xi Jinping

Chinesische Familiengeschichten
  • Drachenhaus Verlag
  • 2021
  • Taschenbuch
  • 150 Seiten
  • ISBN 9783943314113

Das Leben in den chinesischen Familien des 20. Jahrhundert war von inneren Konflikten wie Scheidungen und Selbstmorden und gleichzeitig von politischen Ereignissen wie Kriegen und Bürgerkriegen geprägt. Viele junge Männer (wie Mao Zedong) verließen frühzeitig ihre Familien und kehrten jahrzehntelang nicht in die Heimat zurück. Manche (wie Zhu De) sahen ihre Kinder zum ersten Mal, als diese schon erwachsen waren. Manche Kinder wuchsen in sowjetischen Heimen auf und sprachen besser russisch als chinesisch. Manche Frauen (wie He Zizhen) hatten mehr als fünf Kinder, die größtenteils frühzeitig starben oder spurlos verschwanden. Manche Prominente wie die Schwestern Song Qingling und Song Meiling blieben kinderlos. Einige studierten und arbeiteten

Mehr Weniger
im Ausland. Dieses Buch erzählt die aufregenden Lebensgeschichten von Politikern, Generälen, Spionen, Schriftstellern und Schauspielerinnen in ihrem familiären Kontext.

Am 30.04.2021

Ähnliche Bücher mehr