Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Abaschidse, Grigol. Rusudan - Königin von Georgie

Grigol Abaschidse

Rusudan - Königin von Georgien

Historischer Roman. Mit einem Nachwort von Heinz Fähnrich, Worterklärungen und einer Übersichtskarte.
  • König, Buchverlag
  • 2015
  • Gebunden
  • 379 Seiten
  • ISBN 9783943210774
Übersetzung: Fähnrich, Heinz

Als die schöne junge Rusudan, die Tochter der großen Königin Tamar, nach dem plötzlichen Tod ihres Bruders Lascharela in Tbilisi mit der Krone der Bagratiden gekrönt wird, ahnen nur wenige, dass dies der letzte glanzvolle Höhepunkt einer ruhmreichen Epoche ist, in der Georgien zur führenden Macht des Vorderen Orients aufstieg. Noch ist die militärische Stärke des christlichen Königreichs ungebrochen, noch kann man die islamischen Vasallenstaaten zum Gehorsam zwingen, noch blühen Handel und Handwerk, Kunst und Wissenschaft. Doch der innere Verfall schreitet fort, begünstigt durch die Selbstsucht und Sorglosigkeit der georgischen Fürsten, Wesire und hohen Priester. - Wenige Jahre später stehen Tbilisis prachtvolle Paläste und Kirchen in

Mehr Weniger
Flammen, die Truppen des Sultans von Choresm überfluten plündernd und mordend die unglückliche Stadt, und der Königin bleibt nur die Flucht über das Lichi-Gebirge nach Westgeorgien. Den Choresmiern aber folgen, unaufhaltsam wie ein Orkan, das Gesicht des Morgen- wie des Abendlandes verändernd, die Reiterheere des Dschingis-Khan, und über Georgien senkt sich die lange Nacht der mongolischen Fremdherrschaft.

Nicht verfügbar

Ähnliche Bücher mehr