Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Günther Debon / Günther Debon. Der Kranich ruft - Chinesische Lieder der ältesten Zeit. Elfenbein, 2003.

Der Kranich ruft

Chinesische Lieder der ältesten Zeit
  • Elfenbein Verlag
  • 2003
  • Gebunden
  • 190 Seiten
  • ISBN 9783932245626
Herausgeber: Günther Debon
Übersetzung: Günther Debon
Aus dem Chinesischen übertragen und mit einem Nachwort versehen von Günther Debon. Mit dem "Kanonischen Buch der Lieder" (Schih-ging) beginnt die dreitausendjährige Literatur Chinas, und mit ihr feiert auch die Weltliteratur eine Geburststunde: die des Reimes. Denn mit wenigen Ausnahmen sind die 305 Lieder des "Shih-ging", die dem 10. bis 6. Jahrhundert v. Chr. entstammen, gereimt. Die vorliegende Auswahl enthält aus allen vier Gruppen - den volkstümlichen Liedern "nach Landesart" (Guo-fong), den Kleinen und Großen Festgesängen (Siao-ya und Da-ya) sowie den Hymnen (Sung) - Gedichte, die auch dem deutschen Leser ohne größeren Kommentar und historisch-geografische Vorkenntnisse verständlich sind. 70 der Übersetzungen von Günther Debon erscheinen hier zum ersten Mal.

Auf Lager

Ähnliche Bücher mehr