Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Britta Lange. Echt. Unecht. Lebensecht - Menschenbilder im Umlauf. Kulturverlag Kadmos Berlin, 2006.

Britta Lange

Echt. Unecht. Lebensecht

Menschenbilder im Umlauf
  • Kadmos Kulturverlag
  • 2006
  • Kartoniert
  • 272 Seiten
  • ISBN 9783931659813
Wer sucht, der findet noch heute in den Depots einiger Museen lebensgroße Menschenfiguren, mit denen um 1900 Angehörige der so genannten "Naturvölker" nachgebildet und dem europäischen Publikum präsentiert wurden. Wer stellte sie vor, wo und warum? Ging es um bloße Volksbelustigung, um politische Propaganda oder um ein lukratives Geschäft? Waren wissenschaftliche Interessen im Spiel? Welche Geschichte verbirgt sich in den Figuren? Während der deutschen Kolonialzeit und darüber hinaus dienten die "Menschenbilder" zu Ausstellungszwecken aller Art. Eine Hamburger Händlerfamilie mit dem sprechenden Namen Umlauff stellte sie her - nach zeitgenössischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und den herrschenden ästhetischen Standards der Naturtreue. Das Wirtschaftsunternehmen wies seine Menschenbilder als "lebensecht" aus:
Mehr Weniger
Sie sahen echt aus, waren es aber nicht.

Nicht verfügbar

Ähnliche Bücher