Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Giuseppe Zaccaria / Gerhard Zwerenz / Christina Koblitz / Kristyna Kress / Marc Behrens / Giuseppe Zambon. Mira Marcovic: Erinnerungen einer roten Hexe - Vierzig Jahre Leidenschaft und Macht an der Seite Milosevics. Zambon Verlag & Vertrieb, 2005.

Giuseppe Zaccaria

Mira Markovic: Erinnerungen einer "roten Hexe"

Vierzig Jahre Leidenschaft und Macht an der Seite Slobodan Milosevics
  • Zambon Verlag + Vertrieb
  • 2005
  • Taschenbuch
  • 178 Seiten
  • ISBN 9783889750815
Übersetzung: Christina Koblitz / Kristyna Kreß
Ich will nach Lektüre der Vorgeschichte und wiederholten Lektüre der Gespräche mit Mira Markovic, Ihnen zukommen lassen, wie wesentlich (ein so oft missbrauchtes Wort) dieses Buch mir erscheint, in dem es alle die (vielleicht auch da und dort berechtigten) Vorurteile in Fragen, Zögern, Sachlichkeiten verwandelt. Vor allem ist die Arbeit des Journalisten Giuseppe Zaccaria erstaunlich, indem es nämlich schlicht eine unvoreingenommene, sozusagen normale ist, was heute im Journalismus ganz und gar nicht mehr der Fall ist. Ein Buch mit solcher Sachkenntnis, solchem Tiefblick, solchem Wirkenlassen der Probleme ohne viel persönliche Besserwisserei, ist in Deutschland, vor allem was die "seriösen Medien" (die sich selber so bezeichnen) betrifft, undenkbar
Mehr Weniger
geworden. Solche Bücher können in der Tat die Augen öffnen, auch wenn man danach, was Serbien und Jugoslawien angeht, umso ratloser ist. Aber das wäre schön und den Lesern in Germany zu wünschen, ein Vorhangaufgehen. Peter Handke, Paris im Juni 2005 Aus diesem Interview hat Giuseppe Zaccaria ein Buch entstehen lassen (Mira Marcovic, memorie di una strega rossa, Zambon Editore, Bologna) das gleichzeitig ein Bild, ein Dialog und ein Überblick auf die ganze Geschichte des Balkans im Nachkriegszeit darstellt. Sergio Romano, Corriere della Sera (Mailand) 8. Juni 2005

Auf Lager

Ähnliche Bücher mehr