Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Jaan Valsiner / Pradeep Chakkarath / Heinz-Rudi Spiegel / Pradeep Chakkarath /  Kuratorium und Koordinationsstelle des Hans-Kilian-Preises. Hyper-Generalization by the Human Mind - The Role of Sign Hierarchies in Meaning-Making Processes / Hans-Kilia

Jaan Valsiner

Hyper-Generalization by the Human Mind

The Role of Sign Hierarchies in Meaning-Making Processes / Hans-Kilian-Preis 2017
  • Psychosozial Verlag GbR
  • 2021
  • 88 Seiten
  • ISBN 9783837927504

Jaan Valsiner zeigt, wie Menschen über Deutungs- und Sinngebungsprozesse kognitive und affektive Ordnungen schaffen, die es ihnen erlauben, sich in hochkomplexen Situationen und Umwelten sicher zu bewegen. Er begreift den Menschen als »animal symbolicum« mit performativen Bedürfnissen und geprägt vom Wunsch, sich mitzuteilen. Er erläutert, wie Deutungs-, Sinngebungs-, Verstehens- und Ordnungsprozesse strukturiert sind und wie eine Zusammenführung von Ansätzen aus der Sozialanthropologie, Semiotik, Kulturpsychologie und der Psychoanalyse dazu beitragen kann, diese Prozesse und ihre Funktionen angemessener abzubilden. Der Hans-Kilian-Preis für die Erforschung und Förderung der metakulturellen Humanisation würdigt exzellente Leistungen in der interdisziplinären sozial- und kulturwissenschaftlichen Forschung und Lehre. Neben der englischsprachigen Preisrede des Kulturpsychologen Jaan

Mehr Weniger
Valsiner sind ein Vorwort von Heinz-Rudi Spiegel, dem Vorsitzenden des Kuratoriums für den Hans-Kilian-Preis,, und eine Laudatio auf den Preisträger von Pradeep Chakkarath, dem Co-Direktor des Hans Kilian und Lotte Köhler Centrums für sozial- und kulturwissenschaftliche Psychologie und historische Anthropologie, enthalten.

Auf Lager