Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Jean-Jacques Becker / Gerd Krumeich. Der Große Krieg - Deutschland und Frankreich im Ersten Weltkrieg 1914–1918. Klartext, 2010.

Jean-Jacques Becker / Gerd Krumeich

Der Große Krieg

Deutschland und Frankreich im Ersten Weltkrieg 1914-1918
  • Klartext Verlag
  • 2010
  • Taschenbuch
  • 354 Seiten
  • ISBN 9783837501711
Übersetzung: Marcel Küsters / Peter Böttner
Das entscheidende Kriegstheater des Ersten Weltkriegs - heute noch in vielen Nationen als der Große Krieg erinnert - war die Westfront. Hier begann er im Jahre 1914 und hier endete er 1918. So war dieser Große Krieg in vieler Hinsicht ein deutsch-französischer Krieg. An der Marne und vor Verdun kämpften fast ausschließlich deutsche und französische Soldaten. Und sicherlich wäre dieser Krieg in dem Moment zu Ende gewesen, wo eine dieser beiden hauptbeteiligten Nationen aufgegeben hätte. Ein deutscher und ein französischer Historiker, die seit vielen Jahren in wissenschaftlichen Projekten zusammenarbeiten, insbesondere im Forschungszentrum des Museums Historial de la Grande guerre in Peronne an der Somme, haben nun
Mehr Weniger
gemeinsam eine Gesamtdarstellung des Ersten Weltkriegs aus deutscher und französischer Sicht verfasst. Diese behandelt die militärischen und politischen Entwicklungen genau so wie das tägliche Leben und Sterben an der Front und die Entbehrungen der Bevölkerungen.

Auf Lager

Ähnliche Bücher mehr