Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Elaine Dines-Cox / Manfred Heiting. Paul Outerbrid

Elaine Dines-Cox

Paul Outerbridge

1896 - 1958
  • Taschen Deutschland GmbH
  • 2017
  • Taschenbuch
  • 256 Seiten
  • ISBN 9783836564564
Herausgeber: Manfred Heiting

Ob in seinen virtuos inszenierten Werbebildern - Ide Collar, sein Foto eines weißen Hemdkragens, wurde zur Ikone der Werbefotografie - oder den sanften Pastelltönen seiner Akte: Paul Outerbridge (1896-1958) war ein Alchimist der Begierde. Farbe war ein unverzichtbarer Bestandteil seiner ästhetischen Anziehungskraft. Er perfektionierte das komplexe Dreifarben-Carbro-Verfahren, um eine verführerische Oberfläche aus Textur und Ton zu erzeugen, und war ständig auf der Suche nach "künstlichen Paradiesen" - einer Vollkommenheit der Form mit einem surrealen Einschlag. Outerbridge verstand es, in seiner am Kubismus orientierten Produktfotografie Alltagsgegenstände in quasiabstrakte Kompositionen zu verwandeln und die Fachwelt als Pionier der Farbfotografie zu begeistern, während er mit seinen suggestiv-provokanten Aktaufnahmen für nachhaltige

Mehr Weniger
Verstörung sorgte. Dieser Band zeichnet anhand von Beispielen aus seinem gesamten OEuvre Outerbridges schillernde Karriere zwischen Kunst, Kommerz und Selbstinszenierung nach, vom beruflichen Höhepunkt als bestbezahlter Mode- und Werbefotograf New Yorks, seinem Leben in der Pariser Boheme der surrealistischen Avantgarde als Freund von Man Ray und Duchamp bis zu seinem Rückzug nach Hollywood in den Vierzigerjahren infolge eines Skandals um seine wegen ihrer fetischistischen Anmutung umstrittenen Aktfotos. Und er beantwortet die Frage, wie man es schafft, als einer der bedeutendsten Fotografen der klassischen Moderne in die Geschichte einzugehen, obwohl man für das Good-Housekeeping-Magazin gearbeitet hat.

Auf Lager