Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Carl Friedrich Gethmann / Friedrich Wilhelm Graf. Identität - Hass - Kultur. Wallstein, 2019.

Identität - Hass - Kultur

  • Wallstein Verlag GmbH
  • 2019
  • 261 Seiten
  • ISBN 9783835333604

Warum sehen viele Menschen die eigene kulturelle Identität bedroht? Was führt zu Hass gegenüber dem anderen und zu einer Ermächtigung zur Selbstverteidigung? Hass ist wieder zu einem zentralen Thema des politischen Diskurses geworden. Fremdenhass, Antisemitismus und sogenannte hate crimes stellen die Gesellschaft, die parlamentarische Demokratie und den Rechtsstaat vor gravierende Probleme. Die Beiträgerinnen und Beiträger untersuchen den Zusammenhang von Identität, Hass und Kultur, der in vielen Ereignissen der Zeitgeschichte, von der langen Reihe von terroristischen Anschlägen der letzten Jahrzehnte bis zu den jüngsten fremdenfeindlichen Ausschreitungen, immer wieder fassbar wird. Aus dem Inhalt: Friedrich Wilhelm Graf: Identität und Hass. Über einen verborgenen Wechsel¬bezug Igor Narskij: Identität und

Mehr Weniger
Hass in Zeiten gesellschaftlichen Umbruchs Dan Diner: Sinn und Unsinn von »Identität« Jürgen Fohrmann: Identität, Markierung, Hass - Kultur Aleida Assmann: Wer braucht Kultur, und wer nicht? Michael Quante: Über den Zusammenhang von Personsein und Hass Gudrun Krämer: Der Islam als Spannungsfeld Barbara Mittler: Kultur-Identität / Hass? Oder: Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten

Auf Lager