Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Galili Shahar. Deutsche Offiziere - Militarismus u

Deutsche Offiziere

Militarismus und die Akteure der Gewalt
  • Wallstein Verlag GmbH
  • 2016
  • Taschenbuch
  • 244 Seiten
  • ISBN 9783835319561
Herausgeber: Galili Shahar
Der deutsche Offizier im Diskurs und als (Spiegel-)Bild seiner Zeit (1800 -2000). Das Tel Aviver Jahrbuch für deutsche Geschichte ist eine herausragende, international aufgestellte akademische Institution, die sowohl etablierten Historikern als auch Nachwuchswissenschaftlern eine Plattform gibt. Die diesjährige Ausgabe widmet sich dem deutschen Militarismus und beleuchtet dabei die Akteure der Gewalt selbst: die Offiziere. Nicht überraschend gerät dabei u. a. Ernst Jünger in den Blick. Aus dem Inhalt: Gundula Gahlen: Die Bedeutung von Bildung und sozialer Herkunft im bayerischen und preußischen Offizierskorps im 19. Jahrhundert Helmut Kiesel: Zum Charakter von Ernst Jüngers Kriegsbuch 'In Stahlgewittern' Gal Hertz: Vom Krieg schreiben. Walter Flex und der Roman Danny Orbach:
Mehr Weniger
The Other Prussia: General von Tresckow, Resistance to Hitler and the Nature of Charisma Jörn Echternkamp: Vom 'Nationalsozialistischen Führungsoffizier' zum 'Politoffizier' und zum 'Bürger in Uniform'

Auf Lager

Ähnliche Bücher mehr