Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Nathalie Klepper. Theodor Storms späte Novellen - Bürgerliche Krisenerfahrungen im Umbruch zur Moderne. Tectum Wissenschaftsverlag, 2008.

Nathalie Klepper

Theodor Storms späte Novellen

Bürgerliche Krisenerfahrungen im Umbruch zur Moderne
  • Tectum - Der Wissenschaftsverlag
  • 2008
  • Taschenbuch
  • 136 Seiten
  • ISBN 9783828897397
Theodor Storms Novellen der 1870er und 1880er Jahre handeln von Menschen in einer Zeit der Krise und des Umbruchs zur Industriegesellschaft. Die ständisch-agrarische Ordnung weicht einer beschleunigten Welt, in der das Kapital den Ton angibt. Storms fernsichtige Diagnose dieser gründerzeitlichen Gesellschaft lässt schon die Ansätze heutiger Gesellschaftstrends erkennen. Die existenzielle Verunsicherung des Einzelnen in einer durch ökonomische Entwicklungen bestimmten Umwelt ist ein modernes Phänomen, das Storm bereits vor 130 Jahren in seinen Novellen zur Sprache brachte. Nathalie Klepper präsentiert Storms Novellen als Inspirationspunkte für aktuelle gesellschaftliche Debatten. Dabei verzichtet sie auf die eingefahrene literaturwissenschaftliche Perspektive. Mit ihrer umfassenden interdisziplinären Darstellung historisch-politischer, technisch- wissenschaftlicher und gesellschaftlich-weltanschaulicher Veränderungen
Mehr Weniger
der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ist diese Analyse mit ihrem starken Verweischarakter wertvoll auch für Historiker, Politik- und Gesellschaftswissenschaftler und Philosophen, sowie für alle, die sich für Storm, den bürgerlichen Realismus und die deutsche Geschichte im 19. Jahrhundert interessieren.

Print on Demand

Ähnliche Bücher mehr