Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Johann Chapoutot / Walther Fekl. Das Gesetz des Blutes - Von der NS-Weltanschauung zum Vernichtungskrieg. wbg Philipp von Zabern in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG), 2016.

Johann Chapoutot

Das Gesetz des Blutes

Von der NS-Weltanschauung zum Vernichtungskrieg
  • wbg Philipp von Zabern
  • 2016
  • Gebunden
  • 475 Seiten
  • ISBN 9783805349901
Übersetzung: Walther Fekl

Die nationalsozialistische Weltanschauung und ihre Grundlagen beschreibt Johann Chapoutots Buch in einer sprachlich faszinierenden, umfassenden Darstellung und Analyse. Fundiert beschreibt er, wie weltanschauliche Inhalte im NS-Staat umgesetzt, rechtlich fundiert und als Handlungsanleitung der Gewaltherrschaft im Krieg etabliert wurden. Diese Ideen-und Ideologiegeschichte der NS-Zeit in den Jahren zwischen 1933 bis 1945 - mit Rückgriffen und -blicken bis ins ausgehende 19. Jahrhundert - fußt auf einem überwältigend breiten Quellenkorpus. Mittels unzähliger Zeugnisse von NS- Ideologen, Wissenschaftlern und Journalisten, eindrücklichen Propagandamaterialien, Reden, Korrespondenzen und vielem mehr erarbeitet Chapoutout die geistigen Grundlagen des >Dritten Reichs<. Großartig formuliert ist dies eine in dieser Form kaum zu erreichende Gesamtdarstellung des nationalsozialistischen Denkens.

Mehr Weniger

Auf Lager

Ähnliche Bücher mehr