Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Rastorgueva, Irina. Das Russlandsimulakrum - Zur Kultur des politischen Protests in Russland. Matthes & Seitz Verlag, 2022.

Irina Rastorgueva

Das Russlandsimulakrum

Kleine Kulturgeschichte des politischen Protests in Russland
  • Matthes & Seitz Verlag
  • 2022
  • Taschenbuch
  • 274 Seiten
  • ISBN 9783751808026
Die Dramaturgin und Essaystin Irina Rastorgueva erzählt in diesem Essay Fakten und Geschichten über die unmögliche und doch sehr lebendige, aktuelle russische Opposition. Sie benennt und beschreibt den parlamentarischen Unterdrückungsapparat, erfundene Fälle und Prozesse, politische Satire, Internet-Trolle und Guerillakrieg. Die absurde, kafkaeske und dystopische russische Realität stellt sie damit ins grelle Licht der Reflexion und wirft einen Blick hinter die endlose Produktion von Fassaden, Schildern und Etiketten: Dahinter herrscht verzweifelte Leere. Die Duma erlässt unnötige Gesetze, es werden nichtexistierende Feinde erfunden, eine Pseudo-Opposition sitzt im Parlament, die echte Opposition sitzt wegen falscher Anklagen im Gefängnis, die Polizei produziert selbst unablässig Terroristen. "Nichts in Putins Russland ist echt", egal, was man anfasst.
Mehr Weniger
Hier sind Wahlen nur eine Simulation, und Proteste nur ein Vorwand für Repressionen. Und die Vergangenheit Russlands ist noch unbekannter als seine Zukunft.

Auf Lager