Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Pierre Kretz / Irène Kuhn / Claire Bray. Verlorene Leben. Klöpfer, Narr GmbH, 2019.

Pierre Kretz

Verlorene Leben

  • Klöpfer, Narr GmbH
  • 2019
  • Gebunden
  • 165 Seiten
  • ISBN 9783749610068
Übersetzung: Irène Kuhn / Claire Bray

Eine ergreifende Erzählung über ungelebte Leben und auch über verstohlen gelebte Leben als stille Versuche der Selbstbehauptung. LAlsace Hinter der Idylle die Wirklichkeit, dahinter die tragische Vergangenheit: Das nazibesetzte Elsaß zwischen mutigem Widerstand, willfähriger Dienstbarkeit und überzeugter Zustimmung. Ein anrührender, einfühlsam-verwobener Roman, eine Art Psychogramm des Elsaß in seiner Zerrissenheitsgeschichte zwischen den beiden Erzfeinden Deutschland und Frankreich. Eine sensible und sehr persönliche Auseinandersetzung mit einem bewegt- bewegenden Kapitel elsässischer Geschichte in dem es immer um das zutiefst Menschliche geht. () Ein elsässischer Roman? Nein, nicht nur! Denn seine Themen sind universell: Er handelt von Schicksalsschlägen, von Selbstbehauptung, vom freien Willen, sich zu bekennen und Entscheidungen zu

Mehr Weniger
treffen, die das Leben bestimmen. Dernières Nouvelles dAlsace

Auf Lager