Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Witzlack-Makarevich, Kai (Hrsg.). Kalkierungs- und

Kalkierungs- und Entlehnungssprachen in der Slavia: Boris Unbegaun zum 120. Geburtstag

Mit einem Vorwort von George Thomas
  • Frank & Timme
  • 2018
  • Gebunden
  • 363 Seiten
  • ISBN 9783732904860
Herausgeber: Kai Witzlack-Makarevich

Boris Unbegaun (1898-1973) war einer der bedeutendsten Vertreter der Slavistik des 20. Jahrhunderts. Seine Einteilung der slavischen Schriftsprachen in Kalkierungssprachen (langues à calques) und Entlehnungssprachen (langues à emprunts) aus dem Jahr 1932 wird innerhalb der Slavistik bis heute immer wieder aufgegriffen und diskutiert. Der vorliegende Band entstand aus Anlass seines 120. Geburtstages als Zeichen der großen Wertschätzung gegenüber dem Menschen und Wissenschaftler Boris Unbegaun. In Reminiszenz an seine Mehrsprachigkeit betrachten die Autorinnen und Autoren eine Vielzahl slavischer Sprachen. In ihren Beiträgen zum Bulgarischen, Kaschubischen, Kroatischen, Lemkischen, Makedonischen, Polnischen, Rus­sischen, (Ober-)Schlesischen, Serbischen, Slovakischen, Slovenischen, Ober- und Niedersorbischen, Tschechischen, Ukrainischen und Weißrussischen sowie zu den nicht­slavischen Sprachen Rumänisch

Mehr Weniger
und Ungarisch setzen sie sich aus heutiger Sicht mit der Anwendbarkeit von Unbegauns Klassifizierung auseinander.

Auf Lager