Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Siegfried Göllner / Andreas Praher / Robert Schwarzbauer / Minas Dimitriou. Zwischenräume - Macht, Ausgrenzung und Inklusion im Fußball – Beiträge zur 2. Salzburger Fußballtagung. Die Werkstatt, 2019.

Zwischenräume

Macht, Ausgrenzung und Inklusion im Fußball - Beiträge zur 2. Salzburger Fußballtagung
  • Die Werkstatt GmbH
  • 2019
  • Taschenbuch
  • 316 Seiten
  • ISBN 9783730704868
Herausgeber: Siegfried Göllner / Andreas Praher / Robert Schwarzbauer / Minas Dimitriou

Ende September 2017 fand die 2. Salzburger Fußballtagung mit dem Thema "Fußball zwischen Macht, Identität, Ausgrenzung und Integration" am Fachbereich Geschichte der Universität Salzburg statt. Die Auseinandersetzung mit den gesellschaftlichen Funktionalisierungen des Fußballsports bildete eine wesentliche Fragestellung der Tagung. Gesellschaftliche Integration ist eine zentrale Funktion des Breitensports Fußball, die auch ein wichtiges Asset der positiven Selbstdarstellung der Vereinsarbeit ist. Gleichzeitig entfaltet die Sportart starke Exklusionskräfte, die im Stadion und außerhalb davon wirksam werden. Integration und Ausgrenzung sind nicht zuletzt jene Funktionen, die den Fußball für Versuche politischer Instrumentalisierung attraktiv machen. Dabei ist nicht nur an Migration zu denken, sondern auch an Inklusion/Exklusion entlang von sozialen Faktoren oder individuellen Merkmalen und Einstellungen. Der

Mehr Weniger
Sammelband präsentiert die Beiträge der Tagung, die für die Drucklegung vielfach aktualisiert und überarbeitet wurden.

Auf Lager