Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Weber, Andreas. The Empowered Church - Ein Evangel

Andreas Weber

The Empowered Church

Ein Evangelisations-Konzept
  • GRIN Verlag
  • 2011
  • Taschenbuch
  • 24 Seiten
  • ISBN 9783640976683

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Theologie - Praktische Theologie, Note: 1,8, Seminar Schloss Bogenhofen, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Begriff "Mission" weckt bei einem gläubigen Menschen die verschiedensten Emotionen und Assoziationen. Während es für den Einen das Verteilen von "Nimm- Jesus"-Karten am Sabbatnachmittag ist, verbindet der Andere damit den groß angelegten Missionseinsatz mit anschließender Massentaufe irgendwo auf den Philippinen. Wieder Andere sprechen von ihrem täglichen Leben als "Mission" und sind "Missionare" an ihren Arbeitsplätzen, in ihrer Nachbarschaft, in ihrer Familie. Doch was ist "Mission"? So definiert Wikipedia Mission wie folgt: "Der Begriff Mission leitet sich vom lateinischen ,missio' (Sendung) ab und bezeichnet die Verbreitung des christlichen Glaubens (Evangelium). Die Mission ist meist ausgerichtet auf bestimmte Gebiete oder Zielgruppen und verfolgt in der Regel das Ziel, dass Menschen sich durch Bekehrung dem Christentum zuwenden."1 Mission steht für einen Auftrage, für eine Aufforderung zu einer bestimmten, zielorientierten Handlung. So sprechen

Mehr Weniger
wir Christen von dem Missionsbefehl Jesu der in Matthäus 28,18-20 zu lesen ist. Theoretisch müsste es doch erfolgreich sein. Doch warum "scheitert" bzw. gelingt Mission nicht immer so wie man sich das vorstellt? Das Problem liegt oft schon in der Organisation und Planung von evangelistischen Veranstaltungen. Schlägt dann ein Pastor eine Gemeindeevangelisation vor, hat das Gemeindeglied oft eine eher distanzierte Haltung, denn welche Rolle ihm dabei zukommt ist meist nicht wirklich klar definiert. In erster Linie wird nun ein transparentes Konzept benötigt, welches dem Gemeindeglied als sinnvoll und fruchttragend erscheint - eben organisiert, wie Ellen White es zum Ausdruck bringt: "Well-organized work must be done in the church, that its members may understand how to impart the light to others and thus strengthen their own faith and increase their knowledge. As they impart that which they have received from God they will be confirmed in the faith. A working church is a living church." In dieser Arbeit soll ein Evangelisations-Konzept erarbeitet werden. Orientieren werde ich mich an meiner Heimatgemeinde mit etwa 50 Gliedern. Ziel der Arbeit ist es, im späteren Predigtdienst eine durchdachte Strategie in punkto Gemeindewachstum vorrätig zu haben.

in Kürze