Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Attems, Simon Mario. Nationalsozialistische Propag

Simon Mario Attems

Nationalsozialistische Propaganda in Nordwestdeutschland am Beispiel der Reden Hitlers zu den Wahlkämpfen 1929 - 1933

Eine Untersuchung zu den Formen der nationalsozialistischen Propaganda im nordwestdeutschen Raum in der letzten Phase vor der Machtergreifung.
  • GRIN Verlag
  • 2010
  • Taschenbuch
  • 104 Seiten
  • ISBN 9783640532650

Examensarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: 2,0, Universität Vechta; früher Hochschule Vechta (Institut für Geschichte und historische Landeskunde), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Inhalt dieser Arbeit beschäftigt sich mit der nationalsozialistischen Propaganda, wie sie im Zeitraum 1929 - 1933 in der Region Nordwestdeutschland ihren Ausdruck gefunden hat. Hierbei wird auf verschiedene Faktoren, die zu unterschiedlichen Teilgebieten der Propaganda gezählt werden, eingegangen. Bestandteil dieser Arbeit sollen sowohl die Reden Hitlers im angegebenen Zeitraum sein, was die einzelnen Daten, Standorte und Inhalte betrifft, als auch die charakteristischen rhetorischen Mittel seiner Form der Rede. Dies wird sowohl auf der Ebene

Mehr Weniger
der Theorie einer effektiven Rhetorik, als auch auf jener der praktischen Ausprägung ebendieser stattfinden. Ferner werden Inhalt der Arbeit eine Erläuterung des Propagandaumfangs am Beispiel einer repräsentativen Rede im angegebenen Zeitraum in der nordwestdeutschen Region sein sowie auch eine Kontrastierung der nationalsozialistischen Wahlpropaganda zu jener anderer Parteien. Des Weiteren soll eine Charakterisierung der Bevölkerung Nordwestdeutschlands dazu beitragen, die speziellen Propagandamethoden der NSDAP in dieser Region zu erfassen und den enormen Wählerzuwachs der NSDAP am Ende der Weimarer Republik zu verstehen. Zu guter Letzt liefert diese Arbeit die Möglichkeit zu einer distanzierteren und kritischeren Betrachtung aktueller Zustände.

in Kürze