Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Söling, Sara. Handlungstheoretische Ansätze in der Gerechtigkeitsforschung. Peter Lang, 2010.

Sara Söling

Handlungstheoretische Ansätze in der Gerechtigkeitsforschung

  • Peter Lang
  • 2010
  • Taschenbuch
  • 102 Seiten
  • ISBN 9783631597989

Die Beschreibung und Analyse von sozialer Gerechtigkeit in der Soziologie und in benachbarten Forschungsdisziplinen weisen noch immer große Forschungslücken auf. In diesem Kontext stehen sich insbesondere die Handlungsmodelle der Soziologie und der Ökonomie als Erklärungsansätze gegenüber. Wie kann das Handeln beschrieben werden, welches sich an bestimmten Prinzipien der Gerechtigkeit orientiert? Um diese leitende Forschungsfrage zu beantworten, stehen eine Rekonstruktion des sozialkognitiven Modells von Siegwart Lindenberg und die Diskussion eines der Hauptthemen der Soziologie im Blickpunkt der Arbeit - die Beschreibung und Modellierung der Übergänge von der Mikro- und Makroebene. Welches Modell ermöglicht es, diese Übergänge zu beschreiben und die soziologische Analyse von Gerechtigkeit weiterzuentwickeln?

in Kürze