Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Michael Dorrmann. Theodor Heuss. Briefe / Theodor Heuss, Bürger der Weimarer Republik. De Gruyter, 2008.

Theodor Heuss

Bürger der Weimarer Republik

Briefe 1918-1933
  • Gruyter, Walter de GmbH
  • 2008
  • Gebunden
  • 631 Seiten
  • ISBN 9783598251221
Herausgeber: Michael Dorrmann
Herausgegeben und bearbeitet von Michael Dorrmann. Stuttgarter Ausgabe, herausgegeben von der Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus. Theodor Heuss verteidigte als ungewöhnlich vielseitiger Bürger und engagierter Demokrat die Weimarer Republik durch alle ihre Krisen hindurch. Seit 1918 arbeitete er als Redakteur und Verbandsfunktionär in Berlin. Zudem setzte er sich für die staatsbürgerliche Bildung ein und trat unermüdlich als Redner und Publizist auf. Vor allem als linksliberaler Abgeordneter im Reichstag stritt Heuss seit 1924 für die bald bedrängte Demokratie bis zum Ende der Weimarer Republik. In den 229 ausgewählten und weitgehend noch unpublizierten Briefen von Theodor Heuss spiegeln sich seine aufregende Biografie und die dramatischen Zeitläufe vom letzten Kriegsjahr bis zur
Mehr Weniger
Machtübertragung an die Nationalsozialisten im Januar 1933 wechselseitig.

Auf Lager

Ähnliche Bücher mehr