Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Constantin Goschler / Julia Reus / Dan Diner / Stefan Hofmann / Marcus Böick / Dan Diner. Kriegsverbrechen, Restitution, Prävention - Aus dem Vorlass von Benjamin B. Ferencz. Vandenhoeck & Ruprecht, 2019.

Kriegsverbrechen, Restitution, Prävention

Aus dem Vorlass von Benjamin B. Ferencz
  • Vandenhoeck + Ruprecht
  • 2019
  • Gebunden
  • 720 Seiten
  • ISBN 9783525311165
Herausgeber: Constantin Goschler / Julia Reus / Marcus Böick
Herausgegeben von Constantin Goschler, Julia Reus, Stefan Hofmann und Marcus Böick. Mitarbeit: Dan Diner. Der juristische Umgang mit Krieg und staatlicher Gewalt steht im Zentrum des Wirkens von Benjamin B. Ferencz. 1920 als Kind jüdischer Eltern in Siebenbürgen geboren, wanderte er mit ihnen wenig später in die Vereinigten Staaten aus. Als Soldat kehrte er während des Zweiten Weltkriegs nach Europa zurück, beteiligte sich an der Verfolgung der deutschen Verbrechen und wirkte als Ankläger in einem der Nürnberger Nachfolgeprozesse. Anschließend war er über viele Jahre mit der Restitution und Entschädigung für jüdische Opfer des Nationalsozialismus befasst. Ab den 1970er Jahren hatte er bedeutenden Anteil an internationalen Bemühungen,
Mehr Weniger
künftige Kriege durch ein neugestaltetes Völkerrecht zu verhindern. Für die Einrichtung des Internationalen Strafgerichtshofs in den 1990er Jahren wurde Ferencz zur Symbolfigur. Die Quellenedition eröffnet einzigartige Einblicke in das komplexe Verhältnis von individuellem Engagement und internationalem Recht.

Auf Lager

Ähnliche Bücher mehr