Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Mark Mazower / Ulrike Bischoff. Was du nicht erzählt hast - Meine Familie im 20. Jahrhundert. Suhrkamp, 2018.

Mark Mazower

Was du nicht erzählt hast

Meine Familie im 20. Jahrhundert
  • Suhrkamp Verlag
  • 2018
  • Gebunden
  • 371 Seiten
  • ISBN 9783518428115
Übersetzung: Bischoff, Ulrike
Aus dem Englischen von Ulrike Bischoff. Als sein Vater stirbt und er herausfinden soll, wie seine Großeltern bestattet wurden, tut Mark Mazower, was ein Historiker am besten kann: Er macht sich an die Archivarbeit. Schnell wird ihm klar, wie wenig er über seine Familie weiß. Und so beginnt Mazower, die bewegten Biografien seiner Vorfahren zu erforschen. Etwa die seines Großvaters Max, der als Mitglied des Allgemeinen Jüdischen Arbeiterbundes in Vilnius revolutionäre Schriften verbreitete, bevor er vor den Wirren des russischen Bürgerkriegs nach Großbritannien floh - der vier Sprachen beherrschte und später doch kein Wort über seine Vergangenheit verlor. Oder die von Max' unehelichem Sohn, André, dem
Mehr Weniger
schwarzen Schaf der Familie, der mehrmals seine Nationalität wechselte, sich zeitweise im faschistischen Spanien niederließ und eine verschwörungstheoretische Abhandlung über die angeblichen Machenschaften eines jüdischen Geheimbundes verfasste.

Auf Lager

Ähnliche Bücher mehr