Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Julia Kissina / Olga Kouchvinnikova / Ingolf Hoppmann. Elephantinas Moskauer Jahre. Suhrkamp, 2016.

Julia Kissina

Elephantinas Moskauer Jahre

Roman
  • Suhrkamp Verlag
  • 2016
  • Gebunden
  • 240 Seiten
  • ISBN 9783518425329
Übersetzung: Kouchvinnikova, Olga / Hoppmann, Ingolf
Aus dem Russischen von Ingolf Hoppmann und Olga Kouvchinnikova. Wie eine junge Frau aus Kiew loszog, in Moskau ihr Glück zu suchen. Von Sehnsucht nach dem freien Künstlerdasein gepackt, folgt die junge Elephantina ihrem Idol in die Katakomben Moskaus. Der rotgesichtige Dichterguru Pomidor, ein Mann in den besten Jahren, prominenter Kopf der Avantgarde, hat sie die 'neue Achmatowa' genannt. Vergessen das provinzielle Kiew, die öde Kunstschule. Durch Bahnhöfe, Theatergarderoben und Museen von einer Schlafstatt zur nächsten irrend, findet die nonnenhaft gekleidete Nomadin eine Wohnung, die sie schon bald in eine Künstlerkolonie verwandelt. Dichterabende in überfüllten Studentenklubs mit Spitzeln in den hinteren Reihen, verbotene Kunstaktionen in Moskau und
Mehr Weniger
Umgebung, die Begegnung mit Allen Ginsberg, eine Vorladung beim KGB - doch all das ist nur die Kulisse, vor der Elephantina sich nach Pomidor verzehrt. Eine éducation sentimentale in kräftigen Farben, episodenreich und voller Temperament und Gelächter.

Auf Lager

Ähnliche Bücher mehr