Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Herta Wolf / Susanne Holschbach / Jens Schröter / Claire Zimmer / Thomas Falk. Diskurse der Fotografie - Fotokritik am Ende des fotografischen Zeitalters. Band 2. Suhrkamp, 2003.

Herta Wolf (Hg.)

Diskurse der Fotografie

Fotokritik am Ende des fotografischen Zeitalters
  • Suhrkamp Verlag
  • 2003
  • Taschenbuch
  • 492 Seiten
  • ISBN 9783518291993
Während der erste Band der Textsammlung die unterschiedlichen Facetten dessen darlegt, was Rosalind Krauss unter den Begriff des Fotografischen subsumiert, zeigt der zweite Band, daß das möglicherweise auf einem ontologischen Konzept des Mediums beruhende »Fotografische« diversifiziert werden muß – weil es die Fotografie nicht gibt, sondern nur eine Vielzahl von Einsätzen dieses Mediums, das sich einzig auf der Folie des Feldes der visuellen Kultur begreifen läßt. Deshalb tragen die Beiträge des zweiten Bandes den unterschiedlichen Funktionen und Einsätzen des fotografischen Bildes (wie z. B. in der domestischen Konsumtion, in der privaten Fotografie, der illustrierten Presse, der Pornografie, als Medium der Authentifizierung in der dokumentarischen Fotografie oder
Mehr Weniger
als Medium der Wissenschaften) Rechnung. Daß seit dem 19. Jahrhundert Fotografien darüber hinaus als archivalische Datenträger benutzt und Ordnungen generieren helfen sollten, ist ein zweiter Themenschwerpunkt.Band 1: Paradigma Fotografie - Fotokritik am Ende des fotografischen Zeitalters

Auf Lager

Ähnliche Bücher