Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Martin Dröge. Die Tagebücher Karl Friedrich Kolbows (1899-1945) - Nationalsozialist der ersten Stunde und Landeshauptmann der Provinz Westfalen. Verlag Ferdinand Schöningh, 2010.

Die Tagebücher Karl Friedrich Kolbows (1899-1945)

Nationalsozialist der ersten Stunde und Landeshauptmann der Provinz Westfalen
  • Schoeningh Ferdinand GmbH
  • 2010
  • Gebunden
  • 776 Seiten
  • ISBN 9783506768513
Herausgeber: Martin Dröge
Kolbow war 1933-1944 Landeshauptmann der Provinz Westfalen. Er passte Jugendhilfe, Fürsorgeerziehung und Psychiatrie an die NS-Rassenideologie an. Während des Kriegs war er für die "Euthanasie"-Aktionen in Westfalen verantwortlich. Kolbows Tagebücher spiegeln die Erfahrungen und Ansichten eines "Alten Kämpfers" und die Wahrnehmungsperspektive eines "Schreibtischtäters". Eine interessante Quelle, die Insiderwissen über das innere Gefüge des NS-Systems offenlegt.

Auf Lager

Ähnliche Bücher mehr