Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Agnieszka Pufelska. Die "Judäo-Kommune" - Ein Feindbild in Polen - Das polnische Selbstverständnis im Schatten des Antisemitismus 1939-1948. Verlag Ferdinand Schöningh, 2007.

Agnieszka Pufelska

Die 'Judäo-Kommune' - Ein Feindbild in Polen

Das polnische Selbstverständnis im Schatten des Antisemitismus 1939-1948
  • Ferdinand Schöningh Verlag
  • 2007
  • Gebunden
  • 284 Seiten
  • ISBN 9783506763808
Seit Beginn des 20. Jahrhunderts ist polnisches Geschichtsbewusstsein deutlich vom Feindbild der »Judäo-Kommune« geprägt. Es ist ein antisemitisches Feindbild, das sich auf die Verbindung von Juden und Kommunismus stützt und als Gegenbild zur polnischen Nation erscheint. Im Topos der "Judäo-Kommune" wird unterstellt, die Juden würden den Kommunismus instrumentalisieren, um mit seiner Hilfe die Weltherrschaft zu errichten. Hiermit werden Antisemitismus und die in Polen durch die Teilungszeit intensivierte Russlandfeindlichkeit mit Antisowjetismus und Antikommunismus verbunden. In dieser besonderen historischen Konstellation äußert sich ein strukturelles Ressentiment des modernen polnischen Nationalismus spätestens seit Beginn des 20. Jahrhunderts.

Nicht verfügbar

Ähnliche Bücher