Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Angela Stent / Ursula Pesch / Andreas Thomsen / Karsten Petersen / Thomas Pfeiffer. Putins Russland. Rowohlt, 2019.

Angela Stent

Putins Russland

  • Rowohlt Verlag
  • 2019
  • Gebunden
  • 576 Seiten
  • ISBN 9783498060886
Übersetzung: Pesch, Ursula / Thomsen, Andreas / Petersen, Karsten / Pfeiffer, Thomas
Aus dem Amerikanischen von verschiedenen ÜbersetzerInnen. Wladimir Putin erobert die Krim, er treibt in Syrien den Westen vor sich her und hat laut CIA in den amerikanischen Wahlkampf eingegriffen: Russland ist unter Putin außenpolitisch wieder zu einem Machtfaktor geworden. Und im Land selbst gibt es weit und breit niemanden, der ihm politisch gefährlich werden könnte. Die amerikanische Politologin Angela Stent fragt, warum sich die Erwartung des Westens nicht erfüllt und Russland sich seit dem Untergang der Sowjetunion nicht zu einer liberalen marktwirtschaftlichen Demokratie entwickelt hat. Und wie stattdessen ein KGB-Agent mittleren Rangs so mächtig werden konnte, so einflussreich und populär, dass sein autokratisches System inzwischen als
Mehr Weniger
bedrohliches Gegenmodell zur westlichen Demokratie wahrgenommen wird.

Auf Lager

Ähnliche Bücher mehr