Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Adam Zagajewski / Renate Schmidgall. Unsichtbare Hand - Gedichte. Edition Lyrik Kabinett bei Hanser. Hanser, Carl, 2012.

Adam Zagajewski

Unsichtbare Hand

Gedichte
  • Hanser, Carl GmbH + Co.
  • 2012
  • Gebunden
  • 128 Seiten
  • ISBN 9783446239906
Übersetzung: Renate Schmidgall
Aus dem Polnischen von Renate Schmidgall. Nach Jahren des selbstgewählten Pariser Exils ist Adam Zagajewski nach Polen zurückgekehrt, in seine alte Heimat Krakau, die "Stadt süßer Kuchen,/ bitterer Schokolade und schöner Beerdigungen". Dennoch ist ihm "die Unruhe, die den Wanderer antreibt", geblieben. In seinen Gedichten ist Zagajewski immer unterwegs: Ob er den Flug der Mauersegler beobachtet oder seinen alten Vater, der das Gedächtnis verloren hat, ob er von der Natur oder Geistigem spricht, von Enthusiasmus oder Melancholie. "Die Dichter bauen ein Haus für uns - doch sie selbst/können darin nicht wohnen", schreibt er am Ende dieser persönlichen Auswahl seiner Gedichte aus den letzten zehn Jahren.

Auf Lager

Ähnliche Bücher mehr