Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Dani Rodrik / Karl Heinz Siber. Das Globalisierungs-Paradox - Die Demokratie und die Zukunft der Weltwirtschaft. C.H.Beck, 2011.

Dani Rodrik

Das Globalisierungsparadox

Die Demokratie und die Zukunft der Weltwirtschaft
  • C.H. Beck Verlag
  • 2011
  • Gebunden
  • 416 Seiten
  • ISBN 9783406613517
Herausgeber: Karl Heinz Siber
Aus dem Englischen von Karl Heinz Siber. Wer schon immer seine Zweifel an der Globalisierung hatte und nicht verstehen konnte, warum sie bei Wirtschaftsexperten jeglicher Couleur so hoch im Kurs steht, der bekommt hier von dem Ökonom Dani Rodrik anregend ernstzunehmende Antworten. Rodrik liefert fundierte Argumente dafür, dass eine neoliberale Sicht auf Globalisierung und Welthandel nicht weiterhilft. Im Gegenteil: die bislang vorherrschende Globalisierungslehre hat die jüngsten Krisen mit verursacht. Insbesondere zeigt Rodrik unmissverständlich, dass die Globalisierung in einem politischen Trilemma steckt: freier Welthandel und unbegrenzte Mobilität von Kapital und Arbeit sind nicht mit unseren Vorstellungen von Demokratie und Nationalstaat vereinbar. Rodriks Vorschläge für eine bessere ökonomische
Mehr Weniger
Weltordnung basieren auf den guten Erfahrungen in der Nachkriegszeit.

Auf Lager

Ähnliche Bücher