Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Haimo Godler / Manfred Jochum / Reinhard Schlögl

Vom Dampfradio zur Klangtapete

Beiträge zu 80 Jahre Hörfunk in Österreich
  • Boehlau Verlag
  • 2004
  • Gebunden
  • 272 Seiten
  • ISBN 9783205772392
Herausgeber: Haimo Godler / Manfred Jochum / Reinhard Schlögl / Alfred Treiber

Es war an einem Mittwoch. Als die "Österreichische Radio-Verkehrs AG" (RAVAG) am 1. Oktober 1924 um "4 Uhr nachmittags" den ersten Sendetag begann, bedeutete dies den offiziellen Start täglicher Radiosendungen. Technische Versuche mit "Rundfunk" gab es zwar schon ein Vierteljahrhundert vorher, aber jetzt lauschten 11.000 Haushalte mit Empfangslizenz gebannt den meist zu leisen und gar nicht sauberen Tönen aus dem Äther. Dass man hörte, war weit wichtiger als was man hörte. 80 Jahre später scheint sich das Wesentliche nicht geändert zu haben. Zwar bietet heute die digitale Technik ungetrübtes Hörvergnügen, und aus dem Amateurspielzeug ist ein allgegenwärtiges und unverzichtbares Massenmedium geworden, gleichzeitig aber auch ein Lieferant von Musikteppichen verschiedensten Formates

Mehr Weniger
mit Nebenbeihörfunktion. Ausnahmen bestätigen die Regel. Im vorliegenden Band geht es in zahlreichen Beiträgen um Geschichte, Wirkung und Zukunft des Radios aus der Innensicht von (Ex-)ORF- Mitarbeitern (Bacher, Dusek, Goll, Grissemann, Lindner, Podgorski, Portisch, Rammerstorfer, Roscic, Weis, Zeiler u. a.), aber auch aus der Außensicht von professionellen Beobachtern.

Auf Lager

Ähnliche Bücher mehr