Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Hermann Lenz / Norbert Hummelt. Der Kutscher Kandl - Erzählung. NIMBUS. Kunst und Bücher AG, 2019.

Hermann Lenz

Der Geschichte vom Kutscher Kandl

Erzählung
  • Nimbus Verlag
  • 2019
  • Gebunden
  • 112 Seiten
  • ISBN 9783038500674
Mit einem Nachwort von Norbert Hummelt. Hermann Lenz war der große Unzeitgemäße der deutschen Nachkriegsliteratur. In den Jahren, da es für Autoren Pflicht schien, eine politisch engagierte Zeitgenossenschaft unter Beweis zu stellen, beschäftigte er sich mit Stoffen, die um die Jahrhundertwende spielten und private Verhältnisse zu thematisieren schienen. Erst als Peter Handke überraschend für Lenz eintrat, änderte sich die Sichtweise auf ihn. Plötzlich erkannte man, dass die Folge der Eugen Rapp-Romane die genaueste Chronik des deutschen Alltagslebens im 20. Jahrhundert darstellte und dass der sanfte Eigensinn der Lenzschen Figuren eine subversive Kraft besaß, die Individualität des Einzelnen gegen die Vereinnahmungsversuche der Gesellschaft zu behaupten. Das Buch,
Mehr Weniger
das Handke zu seiner "Einladung, Hermann Lenz zu lesen" veranlasste, war der 1972 erschienene Roman "Der Kutscher und der Wappenmaler". Es wurde zu dem Werk, das Lenz plötzlich bekannt machte.

Auf Lager

Ähnliche Bücher