Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Cookie akzeptieren
Joanna Bourke / Rudolf Jaun / Elisabeth Joris / Christof Dejung / Regula Stämpfli / May B. Broda / Urs Germann / Ronny Kaufmann / Wilfried Meichtry / Eve Rosenhaft / Ka Schuppisser / Ruth Seifert / Regina Wecker. Armee, Staat und Geschlecht - Die Sc

Christof Dejung / Regula Stämpfli

Armee, Staat und Geschlecht

Die Schweiz im internationalen Vergleich 1918 - 1945
  • Chronos Verlag
  • 2003
  • Gebunden
  • 240 Seiten
  • ISBN 9783034005739
Herausgeber: Christof Dejung / Regula Stämpfli
Dieser Band untersucht die Bedeutung der Kategorie Geschlecht für Politik, Gesellschaft und Armee zwischen 1918 und 1945. Erstmals für die Schweizer Geschichte dieser Zeit werden Ansätze der Geschlechter- und der Militärgeschichte systematisch miteinander verknüpft. Forscherinnen und Forscher aus dem In- und Ausland geben Antworten auf folgende Fragen: Inwiefern existierten Wechselwirkungen zwischen ziviler und militärischer Sphäre und welche Rolle spielten dabei geschlechtliche Zuschreibungen? Welcher Zusammenhang besteht zwischen Sympathien für autoritäre politische Systeme und Männlichkeitsideologie? War die Tatsache, dass die Schweiz während des Zweiten Weltkrieges weitgehend von Kampfhandlungen verschont blieb, der Grund dafür, dass die Schweizer Frauen erst 1971 das Stimm- und Wahlrecht erhielten? Die systematische Verwendung der
Mehr Weniger
Kategorie Geschlecht eröffnet neue Perspektiven auf eine umstrittene und gerade in den letzten Jahren wieder breit diskutierte Epoche der Schweizer Geschichte.

Nicht verfügbar

Ähnliche Bücher